Mit Leidenschaft, Willen und Teamgeist zum Erfolg

5. Gipfeltreffen fand Anfang Oktober 2019 in Iserlohn statt

Gruppenfoto mit allen Teilnehmern im Eingang der Schlüter WorkBox

FFN-Vorsitzender Karl-Hans Körner begrüßte die Teilnehmer.

Friedrich Höltkemeyer sprach über die Zusammenarbeit der Verbände.

Architekt Walter Ebeling stellt die Schlüter-WorkBox vor.

Professor Jürgen Ulrich sprach zum aktuellen Baurecht.

Musiker, Extremsportler und Unternehmer Joey Kelly sprach über „NO LIMITS – wie schaffe ich mein Ziel“

Joey Kelly

Joey Kelly (m.) warb für die Kampagne "Ja zum Meister" mit FFN-Geschäftsführer Rudolf Voos (l.) und FFN-Vorsitzender Karl-Hans Körner

Die Veranstalter mit (v.l.) Friedrich Höltkemeyer und Horst Barisch, Säurefliesner-Vereinigung e.V., Werner Schlüter und Karl-Hans Körner und Rudolf Voos, FFN

Fußballmuseum in Dortmund

Der Ball des WM-Finales von 1954

Im Fußballmuseum: Leidenschaft, Wille und Teamgeist führen zum Erfolg

Wie Leidenschaft, Wille und Teamgeist zum Erfolg führen kann, wurde mehr als einmal auf dem 5. Gipfeltreffen des Fachverbandes Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes dargestellt, das Anfang Oktober 2019 als gemeinsames Kolloquium mit der Säurefliesner-Vereinigung e.V. bei der Schlüter-Systems KG in Iserlohn stattfand.

Als Hauptredner sprach der Musiker, Extremsportler und Unternehmer Joey Kelly über „NO LIMITS – wie schaffe ich mein Ziel“. Leidenschaft, Wille, Teamgeist und auch Ausdauer sind für ihn der Schlüssel für jeglichen Erfolg. „Glück ist kein Zufall!“ Er ermunterte die Unternehmer, „raus der Komfortzone zu gehen“ und mit Glaubwürdigkeit und Vertrauen für sich zu kämpfen und Wege zum Erfolg zu finden. „Das ganze Leben ist ein Marathon, aber nur wir selbst setzen uns Grenzen und Limits!“ Er forderte auf, „nicht ohne Ziele zu leben“ und sich selbst immer wieder für Neues und Größeres zu motivieren. Seinen mit viel Leidenschaft gehaltenen Vortrag schloss er mit einem großen Dank an den deutschen Mittelstand ab. Es sei „unvorstellbar“, was die inhabergeführten Handwerksbetriebe tagtäglich leisten, an Steuern zahlen und Arbeitsplätze schaffen. Kelly, Sohn der bekannten Musikerfamilie „The Kelly Family“ sagte wörtlich „Hut ab!“

Eine mangelnde Leidenschaft für das Baurecht kann man Professor Jürgen Ulrich nicht vorwerfen. Munter, gut verständlich sowie angereichert durch viele anschauliche Beispiele und Anekdoten aus dem Baualltag referierte der ehemalige Vorsitzende Richter am Landgericht Dortmund über die aktuelle Rechtsprechung im Baurecht. Dem widmet sich der Sohn eines Maurers seit über 40 Jahren mit wahrer Begeisterung. Er betrachtete die drei Phasen des Baugeschehens mit Vertrags-, Bau- und Gewährleistungsphase aus der Sicht eines Juristen. Zu den wesentlichen Hinweisen für die Unternehmer gehörten die Aussagen zum „wasserdichten Vertrag in der Schriftform vor allem mit Verbrauchern (Verbraucherbauvertrag)“ und „das Wort Abnahme muss nicht explizit bei der Abnahme fallen, ein schlüssiges Verhalten des Auftraggebers reicht“.

Leidenschaft und Begeisterung für nachhaltiges Bauen hatte Familie Schlüter bei dem Bau der Schlüter-WorkBox in Iserlohn gezeigt, in der das Gipfeltreffen 2019 stattfand. Architekt Walter Ebeling stellte Details des Gebäudes da, das von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Platin-Siegel ausgezeichnet worden war. Frischluft kommt ohne Zug aus der Hybriddecke, die Wärme für das Gebäude kommt aus 200 Metern Tiefe aus dem Boden. „Es sollte ein Ort geschaffen werden, wo sich Mitarbeiter und Gäste wohl fühlen und eine angenehme Atmosphäre zum Arbeiten vorfinden“, so Ebeling. Das ist gelungen, wie die Teilnehmer des Gipfeltreffens bestätigten. Es war ein gutes Klima auf dem Gipfeltreffen und auch zwischen dem FFN und der Säurefliesner-Vereinigung e.V., die eine stärkere Zusammenarbeit forcieren.

Zum Rahmenprogramm gehörte am letzten Tag die Besichtigung des Deutschen Bergbau-Museums in Bochum. Ohne dass es explizit gesagt wurde, ist der Bergbau ein gutes Beispiel für Teamgeist bei der Arbeit. Leidenschaft, Wille und Teamgeist wurden aber explizit im Deutschen Fußballmuseum als Schlüssel für den Erfolg genannt. Bei der Führung wurden die vier WM-Erfolge der deutschen Fußball-Nationalmannschaft höchst emotional präsentiert und Leidenschaft, Wille und Teamgeist immer wieder unterstrichen. Ach, wie schön, dass die Fliesenleger gerade selbst ihr eigenes Sommermärchen mit dem WM-Gold haben. Es ist seit 1999 übrigens der 5. Stern!

Der FFN-Vorsitzende Karl-Hans Körner hatte in seiner Begrüßung auf den WM-Titel für Deutschlands Fliesenleger bei der WorldSkills 2019 in Russland hingewiesen und weiterhin berichtet, dass die Meisterpflicht im Fliesenlegerhandwerk in Kürze auf der Tagesordnung des Bundestages steht. „Hier haben wir alle miteinander gekämpft. Das ist großartig!“ so Körner. Es ist ein weiterer Beweis, was mit Leidenschaft, Wille und Teamgeist für den eigenen Beruf erreicht werden kann! Seit der Abschaffung der Meisterpflicht Anfang des Jahres 2004 hatte der FFN unter den Vorsitzenden Hans-Josef Aretz und Karl-Hans Körner vehement und auch mit viel Ausdauer für die Wiedereinführung gekämpft.

Ziel des Gipfeltreffens ist es, die Betriebe durch interessante Impulsreferate nachhaltig erfolgreicher und einzigartiger zu machen. Das Gipfeltreffen bedeutet „zwei Tage investieren und 365 Tage profitieren“. Es war die fünfte Veranstaltung dieses Formats, das alle zwei bis drei Jahre stattfindet.

21. Sachverständigentage 2019 05.11.2019 - 06.11.2019 / Fulda Infos und Teilnahme

Handbuch für das Fliesengewerbe Technik - 9. Ausgabe 2019 Details ansehen

Fachinformationen Merkblätter und Hinweise für Fliesenleger Liste ansehen



Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN)
im Zentralverband Deutsches Baugewerbe e. V. (ZDB), Berlin
Kronenstrasse 55-58
10117 Berlin
Deutschland