„Gute Produkte und qualifizierte Verarbeitung gehören zusammen“

FFN lud zum traditionellen Partnerdialog nach Fulda ein

Die Regelwerksarbeit im Fliesenlegerhandwerk, das Qualifizierungsprogramm „Zert-Fliese“ und die Förderung des Berufsnachwuchses durch nationale und internationale Berufswettbewerbe standen im Mittelpunkt des Partnerdialoges 2016, zu dem der Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN) im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes am Vortag der 18. Sachverständigentage für das Fliesenlegerhandwerk nach Fulda eingeladen hatte. Fast alle der gut 30 Zuliefererfirmen folgten der Aufforderung zum Austausch über die aktuellen Projekte im Fliesenlegerhandwerk. 

Die FFN-Vertreter berichteten über die aktuellen Aktivitäten in der Normung. Dazu gehörten die Normen DIN 18157 „Ausführung von Bekleidungen und Belägen im Dünnbettverfahren“, die neue, in der Abstimmung befindliche Norm DIN 18534 „Abdichtung von Innenräumen“ und die ATV-DIN 18352 „Fliesen- und Plattenarbeiten“. „Es ist wichtig, dass wir uns hier frühzeitig abstimmen und unsere Positionen im Interesse der gesamten Branche mit einer Stimme einbringen“, so Karl-Hans Körner. Der Fachverband kündigte auf dem Partnerdialog die Überarbeitung des Handbuches „Technik“ an. Die 9. Auflage soll nach der abschließenden Überarbeitung zahlreicher Normen und Regelwerke zum Herbst 2017 in einer überarbeiteten Fassung vorliegen.

Einen Dank an die Partner gab es bei der Mitwirkung am Qualifizierungsprogramm „Zert-Fliese“. „Wir sind mit der Entwicklung von „Zert-Fliese“ zufrieden. Die zertifizierten Betriebe werden mehr und mehr!“, so Körner und verwies auf die umfangreichen Seminarangebote der Partner, die ihre Seminare für das Qualifizierungsprogramm „Zert-Fliese“ anerkennen lassen können. (www.zert-fliese.de

Außerdem wurde über das gesonderte Engagement von zehn Partnern rund um nationale und internationale Berufswettbewerbe berichtet. Hacom, Karl Dahm Werkzeuge, Lux Elements, Mapei, PCI, Schlüter-Systems, Schönox, Sopro, Visoft und wedi. Diese Unternehmen unterstützten im November 2016 den Wettbewerb der Fliesenleger bei der Deutschen Meisterschaft und die Teilnahme von Tim Welberg (20) aus Ahaus in Nordrhein-Westfalen bei der Berufseuropameisterschaft „EuroSkills 2016“ Anfang Dezember 2016 in Göteborg. 

Der FFN-Vorsitzenden Karl-Hans Körner fasste es zum Abschluss des Partnerdialog kurz und knapp zusammen: „Gute Produkte und qualifizierte Verarbeitung gehören zusammen. Ich freue mich, dass Sie alle als Partner zu unserem Handwerk stehen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und den intensiven Austausch.“

Das qualifizierte ausführende Handwerk mit seinen meistergeführten Innungsbetrieben zu stärken, ist das gemeinsames Anliegen des Fachverbandes Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes mit seinen gut 30 Partnerunternehmen. Im Mittelpunkt steht zum einen das Marketing für die Fliese als gestaltendes Element. Die Anpassung der Aus- und Weiterbildung an die Gegebenheiten des Marktes sind ebenfalls ein wichtiger Punkt der Zusammenarbeit. Gemeinsam gilt es dafür zu sorgen, dass das Fliesenlegerhandwerk auch in der Zukunft fachkundige Verarbeiter hat. Die Partnerschaft lebt von einem intensiven Austausch über alle praxisrelevanten Fragen, die den Alltag der Betriebe prägen. Dabei bringt das Fliesenlegerhandwerk immer wieder die Sicht der Fachunternehmen des Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerhandwerks ein. Das hilft den Zulieferern, die Produkte so optimal wie möglich für die Praxis zu gestalten und einen entsprechenden Service bereitzustellen.

Handbuch für das Fliesengewerbe Technik - 9. Ausgabe 2019 Details ansehen

Fachinformationen Merkblätter und Hinweise für Fliesenleger Liste ansehen



Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN)
im Zentralverband Deutsches Baugewerbe e. V. (ZDB), Berlin
Kronenstrasse 55-58
10117 Berlin
Deutschland