Weiterbildung

Aufbauend auf der Ausbildung und dem Abschluss als Fliesen-, Platten- und Mosaiklegergesellen eröffnen sich vielfältige und attraktive Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung. Stetiges Lernen ist fester Bestandteil im Fliesenlegerhandwerk, da sich Techniken verbessern und stetig neue Bauprodukte hinzukommen.

An vorderster Stelle steht immer noch die Meisterprüfung. Der Meistertitel ist zwar seit der Novelle der Handwerksordnung im Jahr 2005 nicht mehr zum Gründen und Führen eines Fliesenlegerfachbetriebes verpflichtend erforderlich, aber ein Meisterkurs vermittelt nach wie vor fundierte und wesentlich Fachkenntnisse, die für Praxis unerlässlich sind, und genießt bei Kunden nach wie vor großes Ansehen.

Detaillierte Informationen zur Meisterausbildung sind in der Verordnung über das Meisterprüfungsberufsbild und die Verordnung über das Meisterprüfungsbild und über die Prüfungsanforderungen in den Teilen I und II der Meisterprüfung im Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk (Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeisterverordnung - FPMMstrV) zu finden.

Diese kann über den geschlossenen FNN-Mitgliederbereich heruntergeladen werden. Dort ist auch der Rahmenlehrplan für die Vorbereitung auf die Meisterprüfung im Fliesen-, Platten- und Mosaikleger-Handwerk zu finden.

Es gibt zahlreiche Schulen in Deutschland, die Meisterkurse für den Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister anbieten. 



Fachverband Fliesen und Naturstein (FFN)
im Zentralverband Deutsches Baugewerbe e. V. (ZDB), Berlin
Kronenstrasse 55-58
10117 Berlin
Deutschland